Ein Krippenkind auf dem Weg in die Selbstständigkeit

Krippe

Was ist denn in der Krippe los?

Die 15 Kleinkinder in unserer Krippe erleben derzeit eine Neuorientierung der Gruppe. Von Januar bis August 2020 wechseln neun Kinder von der Krippe zum Kindergarten und neun neue Kinder zwischen eins bis drei Jahren finden ihren Platz in unserer Krippe. Sechs Kinder sind bereits in der Krippe angekommen. Für uns und für die Eltern der neuen Kinder ist dies eine Herausforderung der zeitlichen Organisation. Denn Zeit ist ein bedeutsames Thema unserer Eingewöhnung.

Wir nehmen uns für jedes Kleinkind und seine Eltern Zeit für eine individuelle Eingewöhnung. Zeit sich langsam kennenzulernen, Zeit Vertrauen aufzubauen, Zeit Ängste zu nehmen, Zeit um alle Fragen zu beantworten, Zeit sich wohl zu fühlen, Zeit sich von Mama oder Papa zu lösen, Zeit neue Bindungen einzugehen und Zeit sich als Teil unserer Krippengruppe zu fühlen. Wir erleben die Zeit der Eingewöhnungen intensiv und behutsam, weil wir uns als familienergänzende Einrichtung sehen und sich alle bei uns willkommen fühlen können.

Ein Kurzbericht aus dem Denkzettel, Ausgabe April / Mai 2020

Essen in der Krippe

Ab Februar 2018 können Krippenkinder, deren Betreuungszeit  mindestens bis 12:30 Uhr festgelegt ist, für das Mittagessen angemeldet werden.
Unterlagen, Anmeldungen und Kosten bitte beim Krippenteam erfragen.

Dies gilt nicht für den Kindergarten.

KiTa-Leitung

Elternbistro

dienstags von 14:00 - 16:00 Uhr

Großelternfrühstück

aktuelle Elternvertreterin

Corinna Büschenfeld