Durchblick

geistiger Impuls

Nachricht 12. Januar 2021

Eröffnung der 1. KVSitzung 2021

Christ sein in Zeiten der Krise: Herausgefordert und beschenkt

Zwei Zeichen – große Wirkung:

§9. Es ist der neunte Paragraph der Coronaverordnung und er birgt ein großes Geschenk für Kirche: Wir dürfen Gottesdienste feiern. In diesen Monaten ist das nicht selbstverständlich.

Abstand halten muss nicht heißen einsam zu sein. Ich habe in diesem Advent mit viel mehr Menschen kommuniziert als sonst. Am Telefon, mit Abstand draußen vor der Kirche, in den sozialen Medien, über verschickte Post und verschenkte Pakete. Gottesdienste haben wir in den letzten Monaten mit mehr Menschen als sonst gefeiert. Unsere Kirchwiese draußen am Turm hatte noch nie so viele Menschen bei sich zu Gast:

Am ersten Advent war sie voller Kinder und Familien. Abends beteten hier Menschen bei Kerzen und Musik. Damit ich nicht falsch verstanden werde: Abstand ist unerlässlich. Unsere Gruppen machen Winterpause. Aber Gottesdienste feiern, zumal draußen, darauf möchten wir nicht verzichten. Dort leben wir unseren Glauben. Das ist im Grundgesetz verankert. Gott sei Dank.

Auch waren unsere Kollekten höher als sonst. Wir haben für Brot für die Welt an Heiligabend über 700 Euro gesammelt. Das ist großartig und notwendig, denn viele Kollekten sind wegen der fehlenden Gottesdienste weggebrochen. Wenn Sie es können, zeigen Sie sich mit den Menschen solidarisch und spenden Sie auch jetzt noch (für Brot für die Welt oder jede andere Organisation, die sich für das Wohl von Menschen einsetzt).

Noch nie waren wir in unserer Kirchengemeinde so sehr auf dem Weg wie in diesem Herbst und Winter. Wir gehen neue Wege: Vertraute Stimmen im Podcast hören, Gemeindebilder auf Instagram sehen (@pastorin_lara), einen Weihnachtsgottesdienst auf Youtube feiern. Das hat uns der zurückliegende Advent geschenkt. Und nicht nur uns: In der digitalen Kirche sind wir mit vielen Gemeinden zusammen unterwegs.

Was wird das neue Jahr bringen? An Herausforderungen und an Geschenken? Machen Sie sich mit uns auf den Weg? Wo werden Sie herausgefordert, wo beschenkt?

Ihre / Eure Pastorin Lara Schilde