Ich ziehe ein bei Gott

27. November 2017

"Ich ziehe ein bei Gott"

So lautet der Titel dieses Bildes, das im Gottesdienst zum Reformationsjubiläum in Stotel entstand. Alle Gottesdienstteilnehmer hatten die Möglichkeit, zusammen an diesem Bild zu malen.
- Vorne auf dem Titelblatt sieht man das andere Bild mit dem Titel „Ich ziehe aus, aus meiner Angst“. Es ist in dunklen Farben gehalten und zeigt die Ängste unserer Maler. -
Das Bild „Ich ziehe ein bei Gott“ ist in hellen Farben gemalt: Gelb, Orange und Gold. Ich sehe darauf Sterne, Herzen, das Symbol für den Kindergottesdienst, ein Unendlichkeitszeichen, ein Kreuz und auch einzelne Worte und Phrasen. „Frieden“ ist zu lesen und „ich vertraue ich lasse los ich gebe ab – an dich“.
Mir tut es richtig gut, so viele positive Symbole und helle Farben zusammen zu einem Bild vereint zu sehen. Der Advent hat für mich viel zu tun mit diesem einziehen. Wir singen im Gottesdienst „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit, es kommt der Herr der Herrlichkeit“. Gott kommt zu uns, er möchte bei uns einziehen. Und wenn wir bei ihm einziehen, dann können wir das hinter uns lassen, was uns sorgt und quält. Immer wieder können wir uns neu bewusst machen, dass wir einen Gott haben, der uns nicht verlässt. Das Schwere wird bei Gott leicht. Jeden Abend können wir bei ihm abgeben, was uns drückt. Jeden Morgen können wir mit ihm neu anfangen und uns vor Augen halten, dass Gott unser Leben hell macht, wie das Licht der aufgehenden Sonne.

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Advent. Machen Sie sich bereit. Gott kommt und er möchte bei uns einziehen.

Ihre Pastorin Lara Schilde