Bild: kg-bex

Gott kreuzt auf

23. Mai 2019

in unserem Leben

Bild: L. Schilde

Ein Autobahnkreuz sehe ich auf dem Rückweg aus dem Urlaub genau vor mir. Ich freue mich immer, wenn ich irgendwo scheinbar zufällig eine Kreuzform sehe. Ein Kreuz im Fensterrahmen, zwei Stöckchen, die aufeinander liegen oder eben die beiden Kondensstreifen zweier Flugzeuge. Wie ein Gruß von Gott. Im Kreuz berühren sich zwei Ebenen.

Unser Leben stelle ich mir vor wie die horizontale Linie von links nach rechts. Wir leben, arbeiten und wirken und plötzlich kommen wir in Berührung: Gott kreuzt in unserem Leben auf. Das ist die vertikale Linie, die Linie von oben nach unten.

Gott kann sehr vielfältig in unserem Leben aufkreuzen. Wenn ein Kind zur Welt kommt, wenn wir beten, wenn uns jemand im richtigen Moment in den Arm nimmt. Die Begegnung mit Gott kann durch andere Menschen geschehen, durch Worte, Lieder oder Gedanken.

Gott begegnet uns immer durch das, was wir schon kennen. Und trotzdem kommt in der Begegnung etwas Neues hinzu. Gott ist der ganz andere, der in unser Leben kommt und uns schon immer kennt. Wir können ihn nicht fassen, aber er hält uns. Er geht über alles hinaus, was wir uns vorstellen können, aber er kommt in unser Leben.

Für die vor uns liegenden Sommermonate wünsche ich Ihnen viele gute Begegnungen. Vielleicht ist ja auch eine Begegnung mit Gott dabei. Wie auch immer er aufkreuzt, seien Sie achtsam. Halten Sie die Augen offen, für alles Gute, das Ihnen passiert. Seien Sie langsamer, achtsamer als sonst. Gönnen Sie sich eine Sommerpause. Egal ob am Strand, im Garten, auf dem Sofa oder in den Bergen.  Gott möge Sie begleiten in diesem Sommer.

Ihre Pastorin Lara Schilde