Wie soll es in Bramel weitergehen?

25. November 2019

Kurzbericht von der Gemeindeversammlung

Bei der Gemeindeversammlung am 3. November 2019 stand auf der Tagesordnung die Übernahme der Friedhofsverwaltung vom Friedhofsverband Bremerhaven.  Damit ist eine stabile und dauerhafte Verwaltung gewährleistet. Langfristig wird es die Aufgabe des neuen Kirchenvorstandes sein, in Zusammenarbeit mit anderen Dorfbewohnerinnen und -bewohnern, über eine Struktur des Friedhofes nachzudenken, die den veränderten Bedürfnissen der Angehörigen gerecht wird. So werden z.B. mehr und mehr Urnengräber, oder kleinere Grabstätten gewünscht. Auch über die langfristige Anpassung der Gebühren an die veränderten Bedürfnisse der Zeit wurde gesprochen. Frau Woltmann vom Kirchenamt Elbe-Weser als zuständige Ansprechperson für Belange der Friedhofsverwaltung führte durch diesen Tagesordnungspunkt.

Dankbar wurden fünf Personen aus den Reihen der Versammlung aufgenommen, die sich für den Dienst im neuen Kirchenvorstand zur Verfügung stellten. Die Namen dieser engagierten Menschen werden im neuen Gemeindebrief veröffentlicht, nachdem sie vom Kirchenkreisvorstand bestätigt worden sind. Der neue Kirchenvorstand ist in Zusammenarbeit mit der Pastorin für alle Belange der Kirchengemeinde zuständig. Dazu gehören unter anderem der Ablauf der Liturgie des Gottesdienstes, Entscheidungen bezüglich Veranstaltungen im Gemeindeleben, aber auch Personalfragen.

Pastorin Pia Werner teilte mit, dass sie zukünftig in der Regel immer freitags und nach Vereinbarung in Bramel sein wird. Sprechzeit ist freitags von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr im Gemeindehaus in der Kirchenstraße. Änderungen werden im Schaukasten bekannt gegeben.

Pastorin Pia Werner

Einladung zur Gemeindeversammlung am 3. November 2019

Zu 11:30 Uhr – im Anschluss an den Gottesdienst – lädt der bevollmächtigte Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Bramel die Gemeindeglieder zu einer Versammlung ins Gemeindehaus in Bramel ein. Außerdem ist Superintendent A. Preisler eingeladen.

Es wird dort erstens um die Zukunft der Kirchengemeinde, vor allem in Hinblick auf einen wünschenswerten neuen Kirchenvorstand, gehen.  Zweitens wird es wichtige Informationen zur Zukunft des Brameler Friedhofs geben. In der Friedhofssatzung sowie in den Verwaltungsstrukturen wird es zu einigen Veränderungen kommen. Dies verursacht höhere Kosten und hat eine zukünftige Anhebung der Gebühren zur Folge. Wir möchten Sie gut informiert wissen und bitten alle Brameler Gemeindeglieder herzlich, an dieser Gemeindeversammlung teilzunehmen.

Zum Friedhof noch eine freudige Vorabinformation:

Die Ortsbürgermeisterin, Frau Marlies Stuthmann, hat sich bereit erklärt, ehrenamtlich vor Ort als Ansprechpartnerin zu den Belangen des Friedhofs zur Verfügung zu stehen. Weiterhin übernimmt die Pflege unser langjähriger Grünanlagenpfleger, Herr Johann Schröder.
Wie gut, dass diesen Menschen unser Friedhof in Bramel in besonderer Weise am Herzen liegt. Wir wissen das zu schätzen.

Pastorin Lara Schilde (August 2019)

 

Die beiden Bevollmächtigen für die Kirchengemeinde Bramel, Wilfried Geils
und Karl-Heinz Isensee, haben sich Anfang Mai mit der Vakanzvertreterin Pastorin Lara Schilde und dem Superintendenten Albrecht Preisler zusammengesetzt, um sich über die Zukunft der Kirchengemeinde zu beraten.
Der Kirchenkreis bewegt momentan verschiedene Modelle für die Zukunft der Kirchengemeinde Bramel. Eine Entscheidung wird es Ende der Sommerpause geben.
Für November werden wir zu einer Gemeindeversammlung einladen. Wir werden im nächsten Gemeindebrief weiter darüber informieren.
Pastorin Schilde (Juni 2019)